Ja zur Webcam-Nutzung in virtuellen Meetings!

Veröffentlicht am
© fotolia/leszekglasner

Es gibt ein paar Themen, die besonders emotional diskutiert werden, wenn es um virtuelle Meetings oder Workshops geht.

Dazu gehört die Frage nach der Nutzung der Kamera.

Wir werden sehr oft gefragt: 
„Was empfehlen Sie: Soll man in den Online Meetings eigentlich die Webcam einschalten oder nicht“?

Unsere Gegenfrage ist dann meist: „Wollen Sie in Ihren Online Meetings auch Teamspirit und gute Beziehungen aufbauen? Dann ja!“

Und warnen gleichzeitig auch: „Aber nicht immer und überall!“

Unsere Top 5 Tipps, wie Sie in Ihren Online Meetings 
die Webcam nutzen sollten

1. Persönliche Note und Glaubwürdigkeit

Zeigen Sie sich auch in Ihren Online-Meetings als Person mit Emotionen! 
Wenn es die Möglichkeit gibt, sich trotz räumlicher Trennung zu sehen, dann nutzen Sie diese Chance! Das Bild über die Webcam verleiht dem virtuellen Meeting eine persönlichere Note und dem Sprecher eine höhere „Sichtbarkeit“ und Glaubwürdigkeit. Ob in Strategie-Updates für die Top-Führungskräfte, regelmäßigen Teambesprechungen oder bei Bewerber- und Kundengesprächen: das Kamerabild wird die inhaltlichen Botschaften emotional unterstreichen. Dadurch entsteht ein authentischer, stimmiger Gesamteindruck – und Vertrauen und Teamspirit werden gestärkt!

 

2. Abwechslung

Sorgen Sie mit der Webcam für Abwechslung. Je nachdem, welche Möglichkeiten Ihre Online-Plattform bietet und welche Moderations-Methoden Sie nutzen, kann so eine virtuelle Besprechung auch schon mal etwas langatmig werden. Das ist dann der Moment, in dem sich manche gerne verabschieden, um sich schnell mal ihren Mails, dem Smartphone oder anderen Dingen zu widmen. Dank der Webcam entsteht Bewegung auf dem Bildschirm. Und Mimik und Gestik des Moderators sorgen für Abwechslung. Eine von vielen guten Möglichkeiten, wie Sie die Teilnehmer in Ihren Web-Meetings bei der Stange halten. Und wenn alle Teilnehmer mit Kamera ausgestattet sind, würde ein zu offensichtliches Abschweifen auch auffallen..

 

3. Virtuelle Kaffeeküche fürs räumlich verteilte Team 

Es gibt immer mehr Teams, die über Standorte hinweg zusammenarbeiten und sich nur selten physisch sehen. Da erleben es viele Teams als großes Plus für die Qualität der Zusammenarbeit, wenn man sich online sehen kann. Neue Frisur, gebräunt vom Urlaub, besonders zufrieden strahlend nach Erreichung eines wichtigen Ziels: die Kamera kann hier eine zusätzliche Dimension bieten. Und öffnet damit die Tür zur virtuellen Kaffeeküche.

 

4. „Hands-on“ – zeigen Sie praktisch, wie’s geht!

Die Kamera ist ein tolle Möglichkeit, wenn Sie Kunden oder Interessenten online zeigen wollen, wie etwas funktioniert oder aussieht. Nutzen Sie die Webcam, um die Handhabung Ihres Produkts zu demonstrieren oder eine virtuelle Tour durch Ihr Büro zu geben. Was Sie live vor den Augen Ihrer Interessenten oder Kunden zeigen, sorgt für einprägsame Aha-Effekte. Und ist deutlich überzeugender als ein perfektes Video.

 

5. Dialog und Austausch

Wollen Sie echte Kommunikation in Ihrem Team und nicht nur einseitige Top-Down Ansagen? Dann sind Sie sicher daran interessiert, die Reaktionen der anderen zu sehen und die Signale ihrer Körpersprache zu lesen. Und so im Team insgesamt sichtbar zu machen, wer wie zu einer Sache steht. Die Webcam eröffnet hier weitaus mehr Möglichkeiten als nur die Audiospur! Sie signalisiert allen im Team deutlich: Wir interessieren uns füreinander und für den Beitrag der einzelnen Mitglieder in der Online Besprechung.

Weniger ist mehr! Man muss nicht immer „on“ sein

Das alles bedeutet aber nicht, die Webcam immer für alle laufen zu lassen. Das lenkt oft zu sehr von den Inhalten ab, die besprochen werden sollen und für die man Platz auf dem Bildschirm braucht. Und frisst auch meist zu viel Bandbreite.

Deshalb: Eine gute Mischung und sinnvolle Dosierung sind wichtig! Und natürlich spielt der jeweilige Anlass eine ganz entscheidende Rolle.

Wir empfehlen aber auf jeden Fall: Nutzen Sie die Webcam immer am Anfang und am Ende Ihres Meetings für einen persönlichen und emotionalen Rahmen. Wenn es die Zahl der Teilnehmer, Technik-Kompetenz und Infrastruktur zulassen, geben Sie auch dem Team die Möglichkeit, dass sich zu diesen Zeitpunkten alle sehen.

 

Wenn Sie mehr zur effektiven Zusammenarbeit in virtuellen Teams erfahren wollen, kommen Sie gerne in eines unserer kostenlosen Praxis-Webinare!