So finden Sie die passenden Live Online Trainer – Trainer beurteilen und auswählen

Checkliste Live Online Trainer
©imdproduction/shutterstock.com

 

Was macht eigentlich richtig gute Live Online Trainer aus?

 

Früher oder später landen Sie bei genau dieser Frage, wenn Sie Trainer für Führungs-, Vertriebs- oder Softskill-Trainings im virtuellen Klassenraum suchen. Wer die Erwartungen an das Training und die Anforderungen an die Trainer klar formuliert hat, braucht jetzt konkrete Kriterien, um die verschiedenen Kandidaten zu beurteilen.

 

Aber wie gehen Sie dabei am besten vor? Welche Merkmale zeichnen gut Live Online Trainer aus?

Und wie können Sie als Trainingsverantwortliche*r oder Führungskräfteentwickler*in herausfinden, welche Kandidaten die Kriterien erfüllen und damit die passende Live Online Trainer*in für Ihr Training finden?

 

 

Woran erkennt man gute Live Online Trainer?

Gute Live Online Trainer zeichnen sich – über ihr inhaltliches Know How hinaus – durch folgende Merkmale aus:

  • Lernbereitschaft: Freude daran, mit diesem neuen Format und der Technologie zu experimentieren und deren besondere Möglichkeiten auszuschöpfen
  • Professionelle Online Präsenz: Über Audio und Video eine starke Wirkung erzielen. Dazu gehört, klar, abwechslungsreich und emotional fesselnd zu sprechen – und vor der Kamera gut ausgeleuchtet vor einem ablenkungsfreien Hintergrund zu sitzen oder zu stehen.
  • Breites Repertoire an Online Didaktik: Die Funktionalitäten eines Online Raums optimal ausnutzen, um die Teilnehmer*innen fortwährend aktiv einzubinden, gleichzeitig schriftlich diskutieren zu lassen, über Umfragen Gedankenprozesse anzuregen oder in Untergruppen zu arbeiten.
  • Mindset „Diskussion“ satt „Präsentation“: Ein guter Live Online Trainer hält keine Monologe, sondern beschränkt seinen Input jeweils auf ganz wenige Minuten, bevor sich die Teilnehmer*innen selbst wieder mit verschiedenen Techniken Inhalte erarbeiten.
  • Souveräner Umgang mit technischen Problemen: Diese Probleme wird es immer geben, genauso wie es immer Störungen im Präsenztraining gibt – als Trainer muss man die wichtigsten Lösungsansätze dafür kennen. Gute PC-Anwenderkenntnisse reichen dafür aus.

 

Wie Sie sich von der Qualität eines Online Trainers überzeugen können

Die treffsicherste Methode bei der Auswahl von Trainern ist auf jeden Fall der Blick auf deren Referenzen: Wie lange trainieren sie schon die gewünschten Themen im virtuellen Klassenraum? Was sagen ihre bisherigen Kunden über die Qualität ihrer Online Trainings? Ist deren Situation, Zielgruppe und Zielstellung vergleichbar mit Ihrem eigenen Vorhaben?

 

Am besten vereinbaren Sie auch gleich zu Beginn einen Live Online Termin in einem Online Besprechungsraum (MS Team, Skype-for-Business, Zoom, Webex etc.) oder im virtuellen Klassenraum des Trainers. Dabei kann man sich schnell einen Eindruck vom professionellen virtuellen Auftritt des Trainers und dessen souveränen Umgang mit der Technik verschaffen.

 

Ideal ist auch, wenn die Trainer eigene kostenlose Webinare anbieten, bei denen man sich aus erster Hand einen Eindruck von deren Live Online Präsenz und Didaktik verschaffen kann.

 

Das Dilemma: Es gibt einfach zu wenige

Doch wie gesagt: Trainer mit langjähriger Praxis im Live Online Training sind auf dem deutschen Markt noch sehr rar gesät, da diese Trainingsform von den Unternehmen bisher nur relativ selten gekauft und genutzt wurde.

 

Außerdem spielte die virtuelle Zusammenarbeit mit anderen (Online Besprechungen, Online Teamarbeit) im Arbeitsalltag der typischen Präsenztrainer bisher nur eine sehr untergeordnete Rolle. Viele bezeichneten sich von sich aus als „wenig technikaffin“.

 

Die Lernbereitschaft ist entscheidend!

Deshalb kommt es gegenwärtig wohl mehr darauf an, herauszufinden, wie schnell ein Anbieter lernen und sich auf die neue Situation umstellen kann.

 

Konkret helfen z.B. die folgenden Fragen:

  • Haben Sie eine Ausbildung zum Live Online Trainer – oder haben Sie eine solche zumindest schon begonnen? – Die Bereitschaft eines Trainers, in die eigene Kompetenz zu investieren, sollte Grundvoraussetzung sein.
  • Was ist Ihr Selbstverständnis als Live Online Trainer und wie unterscheidet sich das von Ihrem Selbstverständnis als Präsenztrainer? – Beim Live Online Training kommt die Rückmeldung der Teilnehmenden weniger über Mimik und Gestik als vielmehr über die aktive Beteiligung via Chat, Wortbeiträgen, Arbeiten auf dem Whiteboard usw. Im Vordergrund muss die ständige Aktivierung der Teilnehmer*innen stehen – nur so verhindert man, dass sie aus dem Training abwandern hin zu ihren Email Inboxen oder Social Media.
  • Mit welchen virtuellen Klassenräumen haben Sie bereits gearbeitet – und welchen bevorzugen Sie? – Lernbereite Trainer kennen mehrere Virtual Classrooms und haben eine differenzierte Meinung dazu, welche sie aus welchen Gründen empfehlen und welche technischen Funktionalitäten ihnen dabei besonders wichtig sind.
  • Mit welchen didaktischen Methoden fesseln Sie die Aufmerksamkeit der Trainingsteilnehmenden? – Gute Trainer können hier mindestens fünf verschiedene Ansätze beschreiben, die beim Live Online Training im Unterschied zum Präsenztraining zum Einsatz kommen.

 

Achten Sie bei den Antworten auf diese Fragen darauf, wie klar und präzise der Trainer Beispiele für seine Methoden und Empfehlungen geben kann.

Auch wenn Sie selbst noch keine tieferen Kenntnisse zu Didaktik und Tools haben, so können Sie doch aus der Detailtiefe der Antworten Rückschlüsse auf die Kompetenz des Trainers ziehen.

 

Und Sie werden dabei sicher auch mitbekommen, ob der Trainer „ein inneres Leuchten“ in den Augen hat, wenn er über die spannenden Möglichkeiten der neuen Lernform spricht – oder eher zögerlich ist oder gar das Bedauern über den Verlust der gewohnten Präsenz in den Vordergrund stellt.

 

 

virtuu arbeitet schon seit 10 Jahren intensiv mit dem Live Online Format und wir beraten Sie gerne dazu, worauf Sie bei dessen Einführung achten sollten (mehr dazu hier).