Die Top 3 Praxistipps für das Führen auf Distanz

Effektive Teamarbeit über verschiedene Standorte hinweg wird in vielen Organisationen immer mehr zu einem Leadership-Brennpunkt. Führungskräfte sollen in immer schnellerem Rhythmus in immer komplexeren Strukturen durchschlagende Ergebnisse erzielen.

 

Da sind einfache und effektive Hilfestellungen besonders gern genommen! In unseren Trainings zu Remote Leadership fragen wir die Führungskräfte am Ende immer, welche unserer Praxistipps denn besonders hilfreich waren und welche davon sie als nächstes Mal konkret ausprobieren wollen.

 

Hier sind die Top 3 Spitzenreiter von hunderten von Teilnehmern, mit denen wir das in den letzten Monaten diskutiert haben. Die Liste zeigt vor allem, dass es oft schon die kleinen Dinge sind, mit denen man im Alltag viel an Führungsqualität verbessern kann!

 

Lesen Sie weiter…

3 Tipps für mehr Vertrauen in Ihren virtuellen Teams

©shutterstock/stockyimages

Eines der schwierigsten Themen beim Führen auf Distanz ist der Aufbau von Vertrauen – das hören wir von den Führungskräften in unseren Trainings immer wieder.

Wenn man nicht sieht, was die anderen den ganzen Tag über so machen, muss man sich darauf verlassen können, dass sie auch wirklich mit voller Kraft am gemeinsamen Ziel arbeiten. 

Woher weiß man das aber, wenn man nicht direkt beobachten kann, womit die Teammitglieder sich beschäftigen? Man fragt sich ja schon, ob sie parallel vielleicht auch übermäßig stark an anderen Aufgaben an ihrem Standort beteiligt sind. Oder im Home Office die Waschmaschine ausräumen, statt am Schreibtisch zu sitzen. Oder mehr als üblich im Internet surfen oder mit Freunden chatten.

Wie findet man da die richtige Balance zwischen naivem blindem Vertrauen und misstrauischem Mikromanagement? Wir haben dafür die drei wichtigsten Tipps zusammengefasst.

 

Lesen Sie weiter…

Remote Leadership – so machen Sie Digitalisierung in der Führung greifbar

©iStock/zeynepogan

“Machen Sie mal was zur Digitalisierung!” – das hören auch die Personalverantwortlichen und HR gerade überall. Und viele fragen sich, wo sie bei der Vielzahl der Themen anfangen sollen. Video-Recruiting? Online Learning Library? People Analytics? Virtual Reality Training? All diese Projekte sind innovativ und spannend, aber auch technisch anspruchsvoll und aufwändig. Manchmal fühlt man sich davon fast erschlagen.

Oft ist die Knackfrage dabei auch: Wie bringt man eigentlich die Führungskräfte im Unternehmen dazu, die neuen digitalen Lösungen anzunehmen? Und wie kann man bei ihnen überhaupt schnell Erfolge mit Digitalisierungsprojekten erzielen?!

Unser Tipp: Fangen Sie mit einer ganz einfachen und doch hochwirksamen Sache an.  Dadurch wird für Ihre Manager sofort greifbar, wie sie im digitalen Wandel voranschreiten können. Zeitinvest: 2 Stunden! Mehr ist im ersten Schritt nicht nötig, um schon greifbare Veränderungen anzustoßen und die dringend nötige Transformation voranzubringen.

 

Lesen Sie weiter…

Führen auf Distanz – so trainiert man das heute

©fotolia/vege

18 Führungskräfte aus 8 europäischen Ländern eines international tätigen Automobilzulieferers – das war die Zielgruppe unseres “Leading remote teams” Trainings, das gerade erfolgreich zu Ende gegangen ist.

 

Virtuelle Führung, Führung auf Distanz, remote leadership: die Formulierungen mögen sich unterscheiden – inhaltlich geht es bei diesen Trainings für unsere Kunden immer um das Gleiche: ihre Führungskräfte fit zu machen für Führung und Zusammenarbeit über Standorte hinweg.

 

Natürlich ist jede Trainingsgruppe einzigartig, Branche, Funktionen der Teilnehmenden und Kultur der Unternehmen unterscheiden sich. Fakt ist aber bisher bei allen Trainings gewesen: es gibt viele Herausforderungen, wenn man ein räumlich verteiltes Team führen, Ziele erreichen und Vertrauen und Teamspirit entwickeln will.

 

Aber wie trainiert man diese Fähigkeit am effektivsten?

Lesen Sie weiter…